Bosco-Norantola-5077

Die Ruinen der Burg Norantola liegen auf einem kleinen Hügel mitten im Wald, nördlich des Weilers Norantola, auf der linken Seite der Moesa, wo früher die “strada francesca”, die Talstrasse durchführte. Die Festung wurde 1324 als einer der Besitztümer der Freiherren von Sax zitiert, ging 1480 an Trivulzio über und wurde 1483 durch einen bewaffneten Angriff in Brand gesetzt und zerstört. Archäologische Untersuchungen zeigen, dass die Ringmauer in zwei klar getrennten Phasen gebaut wurde. Das ursprüngliche Gebäude stammt aus dem 13. Jahrhundert und wurde vermutlich auf Geheiss lokaler Adeliger errichtet. Übrig geblieben sind Teile der unregelmässigen Ringmauer mit Eingangstor, sowie Reste eines Wohnturms und eines Wohntracktes am Ostende des Innenhofs. Das zerfallene Mauerwerk wurde 1950, sowie 1989-1996 gesichert. Nach der Festung von Mesocco ist diese Burganlage die Wichtigste im Misox.

ETRM,-Volume-Moesano-fortif